PROGRAMM NAHVERKEHR-INFOS INFO & KONTAKT
 

RUNDGÄNGE
Die geführten Rundgänge starten jeweils
am Haupteingang des Frankenbads.

Tour A (14 Uhr):
Fabrik 45 (4)
Schaumburg (13)
Dialograum Kreuzung an St. Helena (3)
Raum für Kunst und Natur (12)
Künstlerforum Bonn/Bonner Kunstverein (7/1)

Tour B (15.45 Uhr):
Kunstraum 21 (4)
S.Y.L.A.NTENHEIM (13)
Kunstbrennerei (13)


 

GET TOGETHER
Ausklang für alle ab 19 Uhr in der Bundeskunsthalle -
bei schönem Wetter im Persischen Garten

 
PROGRAMM
 
 
1 Bonner Kunstverein
2 Bundeskunsthalle
3 Dialograum Kreuzung an St. Helena
4 Fabrik 45
5 Galerie Gisela Clement
6 Gesellschaft für Kunst und Gestaltung
7 Künstlerforum Bonn
8 Kunstmuseum Bonn
9 Kunstraum 21
10 LVR-LandesMuseum
11 Paul-Clemen-Museum im KHI
12 Raum für Kunst und Natur
13 S.Y.L.A.NTENHEIM
14 Videonale
15 Akademisches Kunstmuseum
 
 

 

  1 Bonner Kunstverein

THE POLICEMAN’S BEARD IS HALF CONSTRUCTED

Als Auftakt zu unserer kommenden Ausstellung ’The Policeman’s Beard is Half Constructed: Kunst im Zeitalter künstlicher Intelligenz’ präsentiert der Kunstverein im Rahmen des Saisonstarts ein gemeinsames Sound-Projekt der Künstler Thomas Bayrle (geb. 1937, Berlin) und Bernhard Schreiner (geb. 1971, Mödling Österreich).

Spielzeiten zum Saisonstart: 12 – 18h
15h30: Künstlergespräch mit Thomas Bayrle und Bernhard Schreiner
Moderator: Volker Zander
Eröffnung 21. September 2017, 19h
22. September bis 19. November 2017
Hochstadenring 22, 53119 Bonn
Di - So: 11 – 17h, Do: bis 19h
www.bonner-kunstverein.de


Auftaktveranstaltung realisiert mit freundlicher Unterstützung des Musikfonds

 

2 Bundeskunsthalle

ALEKSANDRA DOMANOVIC. Kalbträgerin

14, 15 und 18h: Speedführungen durch die Ausstellung
„Aleksandra Domanović. Kalbträgerin“
16h: Kuratorenführung mit Rein Wolfs durch die Ausstellung
„Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne“
17h: Kuratorenführung mit Susanne Kleine durch die Ausstellung
„Aleksandra Domanović. Kalbträgerin“
ab 19h: Get Together in der Bundeskunsthalle mit Musik von Marion & Sobo und Barbecue, bei schönem Wetter im Persischen Garten
Der Eintritt in die Ausstellungen „Aleksandra Domanović. Kalbträgerin“ und „Ferdinand Hodler. Maler der frühen Moderne“ und zu den Veranstaltungen ist ab 14h frei.

Friedrich-Ebert-Allee 4, 53113 Bonn
Di – Mi: 10 – 21h, Do – So: 10 – 19h
www.bundeskunsthalle.de

 

3 Dialograum Kreuzung an St. Helena

PAVEL BORODIN: Ship Lock (Schiffsschleuse)

Im Mittelpunkt des in Zusammenarbeit mit dem Verein „In Situ Art Society“ präsentierten Multimedia-Projekts von Pavel Borodin steht sein im September 2007 in China gedrehter Kurzfilm „Ship Lock“. Aus drei Stunden Schleusung bei regnerischer Nacht im Drei-Schluchten-Damm auf dem Jangtse-Fluss ist ein zehnminütiger Film entstanden, der durch eine befremdliche Atmosphäre gekennzeichnet ist. Der elaborierte Raumklang schafft ein finsteres Ambiente.

Eröffnung 15. September 2017, 19h
bis 17. September 2017
Bornheimer Straße 130, 53119 Bonn
Sa + So: 13 – 18h und nach Vereinbarung
www.kreuzung-helena.de

 

4 Fabrik 45

NEONGRAY

Die Ausstellung NeonGray präsentiert eine Auswahl neuer Arbeiten des New Yorker Künstlers Anthony DiPaola und Fotografien von Christine Steiner. Sich unterschiedlicher Medien bedienend, teilen die Künstler ein gemeinsames Interesse an der Einfachheit der Form und wie diese an allgemeine menschliche Erfahrung geknüpft ist. NeonGray eröffnet ein Spannungsfeld zwischen der Artifizialität unserer konstruierten Welt und der Wirklichkeit, die hinter den Dingen liegt.

16. September 2017, 14 – 19h
Eröffnung 8. September 2017, 19h
bis 17. September 2017
Hochstadenring 45, 53119 Bonn
Fr – So: 15 – 19h
www.fabrik45.de

 

5 Galerie Gisela Clement

CARTE BLANCHE

Die Galerie Gisela Clement freut sich, neue Arbeiten von Max Frisinger und Felix Oehmann zu präsentieren. Max Frisinger, geboren 1980 in Bremen, erhielt 2011 den Kunstpreis Start des Kunstmuseum Bonn, Felix Oehmann, geboren 1985 in Heidelberg, wurde 2015 in einer Soloshow im SSZ SUED in Köln gezeigt. Beide leben und arbeiten in Berlin.

16. September 2017, 13 – 17h
Eröffnung 6. September 2017, 19h
bis 25. Oktober 2017
GALERIEHAUS, Lotharstraße 104, 53115 Bonn
Mi – Fr: 14 – 18h, Sa: 13 – 17h und nach Vereinbarung
www.galerie-clement.de

 

6 Gesellschaft für Kunst und Gestaltung

ANNETT ZINSMEISTER: Searching for Identity

Annett Zinsmeister arbeitet mit Raum und Architektur, mit Orten permanenter Transformation: Sie zerlegt sie in Strukturen, Module, Elemente und arrangiert diese zu raumgreifenden Installationen und immersiven Raumkompositionen, die unsere Wahrnehmung fordern. Im Wandel und der Zerstörung von Kultur- und Lebensräumen begibt sich die Künstlerin auf die Suche nach utopischen Potentialen und identitätsstiftenden Momenten und verdichtet diese konzeptuell und in einer wirkungsmächtigen Bildsprache.

Die gkg zeigt in der Einzelausstellung Arbeiten der Künstlerin aus zwei Jahrzehnten. Die Werke sind ein Experiment dem Besonderen, dem Spezifischen, der Identität von Räumen, Orten, Städten auf die Schliche zu kommen, insbesondere jenen, die unwirtlich oder unspezifisch erscheinen. Diese Suche wirft Fragen auf: Was bedeutet Identität heute und ist diese noch an Räume, Orte und Städte gebunden?

Annett Zinsmeister studierte Kunst und Architektur und ist seit 2000 als freischaffende Künstlerin tätig. Ihre Arbeiten sind weltweit in Ausstellungen und in internationalen Biennalen (Istanbul 2016, Orléans 2017) zu sehen sowie in öffentlichen - u.a. im Museum of Modern Art in New York - und privaten Sammlungen vertreten.

Zum Saisonstart am 16. September 2017, 14 + 16h: Führungen durch die Ausstellung
Hochstadenring 22/August-Macke-Platz, 53119 Bonn
Mi – Fr: 15 – 18h, Sa: 14 – 17h, So: 11 – 14h
www.gkg-bonn.de

 

7 Künstlerforum Bonn

AWAY FROM HOME –
Fotografie, Film, digitale Fotocollage, Malerei, Graphic Novel


Kuratorin: Karin Adrian von Roques

Vier international renommierte syrische Künstler - Ammar Al Beik, Tammam Azzam, Khaled Al Saai und Hamid Sulaiman – präsentieren Werke, die sich auf die jüngsten Geschehnisse in und um Syrien beziehen, von denen auch sie persönlich betroffen sind. Ergänzend ist der deutsche Künstler Christian Awe eingeladen für eine der hohen Ausstellungswände zusammen mit Khaled Al Saai ein Wandbild zu kreieren, das den Aspekt der grenzüberschreitenden Rolle der Kunst in den Mittelpunkt stellt.

Zum Saisonstart am 16. September 2017, 14h30 + 17h30:
Dialogische Führungen mit der Kuratorin und den Künstlern, Tanz-Skizzen von bo komplex
Eröffnung 27. August 2017
bis 17. September 2017
Hochstadenring 22-24, 53119 Bonn
Di – Fr: 15 – 18h, Sa: 14 – 17h, So: 11 – 17h
www.kuenstlerforum-bonn.de

 

8 Kunstmuseum Bonn

Zum Saisonstart am 16. September 2017: freier Eintritt ab 13h30
13 – 18h Katalog-Sonderverkauf im Museumsfoyer
13h30: Intendantenführung mit Prof. Dr. Stephan Berg – Gerhard Richter: Über Malen – Frühe Bilder
14h30: Führung – August Macke und die Rheinischen Expressionisten
15h30: Kuratorenführung – Rahmenbrüche: Das emanzipierte Bild, Max Rauschenbach
16h30: Führung – Gerhard Richter. About Painting – Early Works (engl. Führung)
17h30: Kuratorenführung mit Dr. Barbara J. Scheuermann – Polke, Genzken und Co: Highlights aus der Sammlung

Aktuell im Kunstmuseum Bonn:
GERHARD RICHTER
ÜBER MALEN – FRÜHE BILDER
bis 1. Oktober 2017

Friedrich-Ebert-Allee 2, 53113 Bonn
Di – So: 11 – 18h, Mi: 11 – 21h
www.kunstmuseum-bonn.de
www.freunde-kunstmuseum-bonn.de

 

9 Kunstraum 21

DIRK SALZ – Wahrnehmung: Zeit, Zufall und Regel

Mit seiner Kunst sucht Dirk Salz das Ideal, das doch nie zu erreichen ist. Deshalb bestehen seine Arbeiten stets aus Komposition und Irritation. Immer auf der Suche nach dem idealen Verhältnis, der einen stimmigen Komposition, - die doch ebenso sicher immer enttäuscht werden muss. In dieser Erfahrung werden Produzent und Betrachter eins, spiegelt sich menschliche Wahrnehmung und niemals erreichbares Erkennen.

Neben seinem Hauptbetätigungsfeld, der Malerei, setzt sich Dirk Salz in einer eigenen Werkgruppe intensiv zeichnerisch ebenfalls mit dem Spannungsfeld Regel und Zufall auseinander und erarbeitet ortsbezogene Installationen.

Adolfstraße 36, 53111 Bonn
Di – Fr: 14 – 18h, Sa: 11 – 14h und nach Vereinbarung
www.galerie-kunstraum21.de

 

10 LVR-LandesMuseum

NEU, MODERN UND ZEITGENÖSSISCH

Das LVR-LandesMuseum Bonn zeigt in seiner Dauerausstellung und auch in regelmäßigen Wechselausstellungen zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler, deren Positionen in ihrer Eigenständigkeit und Konsequenz eine Wirkkraft vom Rheinland aus weit über Nordrhein-Westfalen hinaus in die nationale und oft auch internationale Kunstszene hinein entfalten. Das Spektrum reicht dabei von Malerei und Zeichnung über Bildhauerei zu Fotografie bis hin zu installativen Ansätzen. Gehen Sie mit der Direktorin Gabriele Uelsberg auf eine Entdeckungsreise durch unsere Kunstsammlung.

Zum Saisonstart am 16. September 2017, 14h: Direktorenführung
Colmantstraße 14–16, 53115 Bonn
Di – Fr, So: 11 – 18h, Sa: 13–18h, Mo geschlossen
www.landesmuseum-bonn.lvr.de

 

11 Paul-Clemen-Museum im KHI

EINE REISE DURCH RAUM UND ZEIT

Das Paul-Clemen-Museum versammelt Abgüsse und Kunstwerke aus mehreren Jahrhunderten, kleine und große kulturelle Zeugnisse: Portalskulpturen, Elfenbeinkästchen und Porträtbüsten aus Bonn, Aachen und Chartres. Tourguides des Museums nehmen Sie mit auf eine Reise um die Welt, von Straßburg über Florenz bis Byzanz - mit Uta von Naumburg, Hermann von Helmholtz, Michelangelo und Marcel Duchamp! Beim Sightseeing den Fotoapparat nicht vergessen!

16. September 2017, 10h30 – 16h30
Paul-Clemen-Museum im Kunsthistorischen Institut, Universität Bonn
Regina-Pacis-Weg 1, 53113 Bonn
www.khi.uni-bonn.de/de/Paul-Clemen-Museum

 

12 Raum für Kunst und Natur

JOCHEN BREME: Neues Archiv zur Erweiterung der Forst- und Jagdwissenschaft

Der in Bonn beheimatete Künstler Jochen Breme (*1955 in Bad Honnef, Professur für Bildhauerei an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Alfter) zeigt in seiner aktuellen Einzelausstellung Studien zur Choreografie des Schädelbaues von Säugetieren. Dynamische Kurvaturen auf Papier verdichten sich zu siegelartigen Motiven und dienen als Matrizen für sich in den Raum stülpende Schädelformen. Verknüpfungen der gefundenen Formerscheinungen mit diversen Kulturphänomenen erweitern das Archiv des Noch-nicht-Gewussten.

16. September 2017, 11 – 18h
bis 21. Oktober 2017
Eifelstraße 22, 53119 Bonn
sonst Do – Fr: 11 – 18h, Sa: 11 – 17h und nach Vereinbarung
www.raum-fuer-kunst-und-natur.de

 

13 S.Y.L.A.NTENHEIM – Kunstversorgungsquartier

Der Video - und Konzeptionskünstler Harald Hoppe entwickelt partizipatorische Projekte, die in Form von Video und Fotografie über ihren dokumentarischen Bezug hinausgehen. Wie gewohnt, wird wieder ein großer Teil der S.Y.L.A.NTENHEIM-SAMMLUNG zu sehen sein. Zusätzlich werden weitere Zweigstellen für den Saisonstart von 14 – 18h eröffnet.

HAUPTSITZ
Maxstraße 55, 53111 Bonn
09/17 // Harald Hoppe // Video, Fotografie
16. September 2017, 14 – 18h
Eröffnung 08. September, 19h
bis 22. September 2017, 19h
sonst Mi – Fr: 15 – 18h und nach Vereinbarung

ZWEIGSTELLE KÖLNSTRAßE
c/o Kunstbrennerei
Kölnstraße 139, 53111 Bonn
Simone Albert, Ben Beyer, Georg Cevales, Jenny Maus, Menduri Melcher, Ali Monzavi, Claudia Souza-Vaz, Tobias Stutz
16. September 2017, 14 – 18h

ZWEIGSTELLE HOCHSTADENRING
c/o Schaumburg
Hochstadenring 49a, 53119 Bonn
Künstlerkollektiv DILETANTI
16. September 2017, 14 – 18h
www.kunst-bedarf-kunst.de

 

14 Videonale

PREISGEKRÖNTES AUS ÜBER 30 JAHREN VIDEONALE

Die Videonale Bonn präsentiert einen Tag lang Videowerke von Preisträger*innen der VIDEONALE aus mehr als 30 Jahren Festivalgeschichte. Darunter sowohl selten präsentierte Werke von Sadie Benning, Irit Batsry oder Llurex Video, als auch die Preisträgerin der diesjährigen VIDEONALE.16, Randa Maroufi, mit zwei aktuellen Arbeiten.

16. September 2017, 11 – 18h
Auditorium des Kunstmuseum Bonn
Friedrich-Ebert-Allee 2, 53113 Bonn
www.videonale.org

 

15 Akademisches Kunstmuseum -
Antikenmuseum der Universität Bonn

TANZ IN DER ANTIKE

Die Sonderausstellung entführt in die Welt der griechischen und römischen Antike. Die präsentierten Kunstwerke zeigen Menschen und Götter, die viele Anlässe und Zusammenkünfte zum Tanz nutzten. Von Musik begleitet führen sie getragene, elegante, ausgelassene und ekstatische Tänze auf.Die antiken Bilder und Kunstwerke lassen die Stimmungen und Emotionen lebendig werden, ein großes Repertoire auch für moderne Künstler.

16. September 2017, 15 - 18h, kostenloser Eintritt
15h30 + 16h30: Führungen durch Frau Dr. Cornelia Kressirer (Kustodin) und Prof. Dr. Berthold Schneider (Vorsitzender des Fördervereins)

Am Hofgarten 21, 53113 Bonn
Di - Fr: 15 - 17h, So: 11 - 18h
www.antikensammlung.uni-bonn.de

 

 

NAHVERKEHR-INFOS

Die Kunstorte an der Museumsmeile sind vom Hbf aus
mit den Linien 16, 63 und 67 (auch ab Stadthaus) bequem zu erreichen.

Weitere Informationen und Abfahrtzeiten auf:
www.swbbusundbahn.de

 

 

ARCHIV
Saisonstart Bonn 2014
Saisonstart Bonn 2015
Saisonstart Bonn 2016

 

 

INFO & KONTAKT

SAISONSTART BONN ist eine Initiative von
Gisela Clement, Galerie Gisela Clement und Nicola Weppelmann, Verein der Freunde des Kunstmuseums Bonn e.V.

Kontakt: info@saisonstart-bonn.de
facebook: facebook.com/saisonstartbonn

 

Gestaltung und Website: Winarni & Catania
Pflege: Christian Schnieders eConsulting